Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Gesundheit arrow Trinkt Ihr Kind genug?
26.08.2019

Trinkt Ihr Kind genug?

PDF Drucken E-Mail
kind_trinken.jpg

Nicht nur alte Menschen trinken zu wenig, auch viele Kinder vergessen während des Spielens oder in der Schule, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Dabei ist eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die Konzentration gut. Lesen Sie hier, was Sie tun können, damit Ihr Kind genug trinkt.

Mineralwasser steht an der Spitze

Wasser ist das wichtigste Lebensmittel überhaupt. Wird es dem Körper entzogen, stirbt ein Mensch schon nach zwei bis vier Tagen. Natürlich wissen das viele Eltern und achten daher darauf, dass ihre Kinder ausreichend trinken. Neuesten Umfragen zufolge halten die meisten Eltern Mineralwasser für ihre Kinder am gesündesten. Das ist sehr erfreulich, denn in der Tat ist Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung der beste Durstlöscher für Schulkinder. Es enthält keine überflüssigen Kalorien, schadet den Zähnen nicht und besitzt darüber hinaus je nach Quelle mehr oder weniger lebenswichtige Mineralstoffe.

So viel Flüssigkeit braucht Ihr Kind

Wie viel Flüssigkeit ein Körper braucht, hängt zum einen von seiner Größe ab, wird aber auch durch das Wetter und durch die Bewegungshäufigkeit beeinflusst. Wenn Ihr Kind schnell und viel schwitzt, sich gerne und ausdauernd bewegt oder viel Salz zu sich nimmt, ist sein Flüssigkeitsbedarf höher. Hält es sich jedoch ruhig in kühlen Räumen auf, wo es sich weder bewegt noch schwitzt, braucht es weniger davon. Mindestens sollten jedoch ein bis eineinhalb Liter pro Tag von einem Schulkind getrunken werden.

Alternativen zu Mineralwasser

Nicht alle Kinder mögen Mineralwasser, ob mit oder ohne Kohlensäure versetzt. Es schmeckt ihnen einfach zu langweilig, und daher lehnen sie es ab. Kein Problem – gesunde Alternativen sind schnell bei der Hand:

  • Kräuter- oder Früchtetee ohne Zuckerzusatz,
  • reine Fruchtsäfte, die mindestens 1:1 verdünnt werden sollten,
  • fertige Fruchtsaftschorlen (ohne Zuckerzusatz),
  • verdünnte Vitaminsäfte.

Milch eignet sich nicht zum Durstlöschen, denn durch ihren Fettgehalt sättigt sie schnell und verdirbt den Appetit. Betrachten Sie Milchgetränke daher eher als Zwischenmahlzeit.

Bieten Sie Ihrem Kind Getränke an

Ihr Kind sollte mit dem Trinken nicht abwarten, bis es Durst verspürt, denn das ist bereits ein Alarmsignal. Erst wenn der Flüssigkeitshaushalt schon aus dem Gleichgewicht geraten ist, entsteht das Durstgefühl. In der Hektik eines normalen Schultages, an dem es morgens schon mal eng wird, verzichten zum Beispiel viele Kinder auf ihr Frühstück. Das ist nicht gesund, denn für einen gesunden Start in den Tag braucht ein Kind Energie. Die bekommt es unter anderem auch über Flüssigkeit. Warten Sie daher nicht ab, bis Ihr Kind etwas zu trinken verlangt, sondern integrieren Sie das Trinken zum Beispiel so in den Tagesablauf Ihres Kindes:

  • ein Glas Tee oder Kakao zum Frühstück,
  • für die Schule eine Trinkflasche mit 500 ml Mineralwasser oder Früchtetee,
  • zum Mittagessen Fruchtsaftschorlen,
  • beim Spielen und Toben Mineralwasser,
  • beim Abendessen und vor dem Schlafengehen ungesüßte Getränke.

Hier können Sie eine kostenlose Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß" bestellen.



LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernf�rderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger6a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2019 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de