Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Lernförderung arrow Welcher Konflikttyp ist der Lehrer Ihres Kindes?
14.12.2017

Welcher Konflikttyp ist der Lehrer Ihres Kindes?

PDF Drucken E-Mail
lehrer_1.jpg

Damit Ihr Kind in der Schule erfolgreich ist, reicht es oft nicht, nur intelligent und lernbereit zu sein. Erfolgreiche Schülerinnen/Schüler und ihre Eltern haben auch einen guten Draht zum Lehrer. Besonders bei einem Problem mit dem Leherer ist es enorm hilfreich zu wissen, welche Vorgehensweise am ehesten zur Lösung beiträgt. Lesen Sie hier, auf was Sie besonders achten sollten, damit sich keine negativen Folgen für Ihr Kind ergeben.

Lehrerinnen und Lehrer sind auch nur Menschen. Obwohl sie als Pädagogen eine ganz besondere Vorbildfunktion innehaben und stets gerecht und ausgeglichen sein sollten, können sie doch nicht immer über ihren eigenen Schatten springen. Ebenso wie andere Menschen auch haben sie individuelle Temperamente, Vorlieben und Eigenheiten, die sich im Unterricht und in Elterngesprächen mehr oder weniger stark zeigen. Besonders in Konfliktsituationen, wenn die Gefühle in Aufruhr geraten, zeigt sich die individuelle Persönlichkeit meistens deutlich. Im Großen und Ganzen sollten Sie vier verschiedene Lehrertypen unterscheiden:

Der dominante Lehrertyp

+ möchte das Problem schnell lösen und hat häufig wenig Zeit für Detailfragen

+ bevorzugt direkte Antworten, so dass selten Missverständnisse entstehen

+ weiß, was er will, und setzt sich dafür ein, wirkt engagiert und interessiert

+ liebt Herausforderungen und scheut sich auch nicht, schwierige Probleme anzugehen

+ ist ein ideenreicher Entwicklertyp, der mit kreativen Lösungsvorschlägen aufwartet

– will Recht haben und kann daher Fehler schlecht eingestehen

– ist unter Druck beherrschend und autoritär, lässt andere Meinungen nur schwer zu

– ist ungeduldig und lässt weniger selbstbewussten Eltern wenig Raum für ihre Sorgen

– kontrolliert andere gerne und denkt, er kenne alle Hintergründe

– hat Angst davor, die Kontrolle zu verlieren, deshalb kann er Fehler nur schwer eingestehen

So gehen Sie mit dem dominanten Lehrer richtig um

Der dominante Lehrertyp geht einem Konflikt nicht aus dem Weg, hat jedoch meistens schon die Lösung für das Problem parat. Wenn das Ergebnis eines Konfliktgesprächs seinen Vorstellungen nicht entspricht, wird er ungeduldig, und unter Umständen verliert er den gerechten und distanzierten Blick. Der dominante Typ braucht das Gefühl, gesiegt zu haben, deshalb setzt er seine Gesprächspartner auch gerne unter Druck: „Jetzt sollten wir aber zum Schluss kommen, ich habe ja noch anderes zu tun. Wir machen es so!“ Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken.

Mein Tipp: Vereinbaren Sie eine feste Sprechzeit und -dauer, damit der dominante Typ sich darauf einstellen kann. Stellen Sie seine Vorschläge nicht allzu offensichtlich in Frage. Stimmen Sie lieber zu, aber erweitern Sie seinen Rat um Ihre persönlichen Wünsche. „Ich denke, da haben Sie Recht. Aber meinen Sie nicht auch, dass Simon eigentlich mehr kann, als er zeigt?“ Wenn Sie das Gefühl haben, sich nicht gegen die Argumente wehren zu können, vertagen Sie lieber und setzen Sie das Gespräch zu einem anderen Zeitpunkt fort. Sie haben dann wieder eine neue Ausgangsposition, denn oft bringt ein zeitlicher Aufschub auch eine veränderte Situation mit sich. Lesen Sie dazu auch auf dieser Seite unter Übungen › Eltern-Lehrer-Kommunikation › 5 Tipps fürs Lehrergespräch.

Der initiative Lehrertyp

+ ist offen, sagt ehrlich seine Meinung und erwartet dies auch von den Eltern

+ spricht über seine Gefühle und kann gut vermitteln, was an einer Situation schwierig ist

+ möchte den Gesprächspartner überzeugen, daher nimmt er sich für seine Argumente viel Zeit

+ kann gut kooperieren, mit solch einem Lehrer können gut Vereinbarungen getroffen werden

+ hat ein ehrliches Interesse daran, seine Schüler zu fördern und weiterzubringen

– regt sich schnell auf, denn manchmal fehlt ihm die pädagogische Distanz

– redet gerne und viel, denn er hat sich viele Gedanken zu dem Problem gemacht und möchte diese auch mitteilen

– redet sich selbst gerne heraus, denn bei so viel Initiative kann ja nicht von Schuld geredet werden

– hat Angst davor, nicht anerkannt zu werden, denn seine kollegiale Art geht manchmal auf Kosten der Autorität

Aufschluss über die anderen Lehrertypen erhalten Sie in der Januar-Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß", die Sie als Abonnent in unserem Shop herunterladen können.


Verwandte Themen:


+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger2a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2017 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de