Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Lernförderung arrow Hausaufgaben: Die besten Strategien gegen Ermüdung und Stress
13.12.2018

Hausaufgaben: Die besten Strategien gegen Ermüdung und Stress

PDF Drucken E-Mail
kind_hausaufgaben_stressfrei.jpg

Erinnern Sie sich noch an Ihre eigenen Hausaufgaben? Dann wissen Sie wahrscheinlich auch, wie langweilig, eintönig oder spaßfrei sie sein können. Besonders wenn die Tagesform mal nicht so toll ist. Kein Wunder also, dass fast alle Kinder Phasen durchleben, in denen sie keine Lust auf Hausaufgaben haben. Das ist ganz normal, kann aber trotzdem sehr anstrengend sein. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Ihr Kind seine Hausaufgaben trotz Ermüdung und Lustlosigkeit zügig bewältigen kann.

Hausaufgaben sind Bestandteil des schulischen Lernens, denn durch die aktive Wiederholung des vormittäglichen Schulstoffes bleibt das erarbeitete Wissen viel besser haften. Bis zu einer Stunde sollen Grundschulkinder daher pro Tag darauf verwenden, im Unterricht gelernte Inhalte durch Übungen zu festigen, sich auf ein neues Thema vorzubereiten oder Vokabeln zu lernen. Das ist eine sinnvolle Regelung, wenn die Schülerinnen und Schüler nicht überfordert werden und ihre Hausaufgaben selbstständig erledigen können. Die Realität sieht oft anders aus: Für viele Eltern sind die Hausaufgaben am Nachmittag ein Nervenkrieg, weil sie sich für den Schulerfolg ihrer Kinder verantwortlich fühlen. Dabei kann so vieles schief gehen:

  • Das Kind weiß nicht, welche Hausaufgaben es machen muss
  • Das Kind ist müde und erschöpft
  • Das Kind ist unkonzentriert und unterbricht seine Aufgaben ständig
  • Das Kind versteht die Hausaufgaben nicht
  • Das Kind wird ständig unterbrochen
  • Das Kind braucht Unterstützung, will aber die Hilfe seiner Eltern nicht annehmen, so dass es ständig zu Machtkämpfen kommt
  • Das Kind unterschlägt Hausaufgaben

Klare Regeln helfen den Eltern

Grundsätzlich gehört das Thema Hausaufgaben bei Schwierigkeiten erst mal ins Lehrergespräch oder auf den Elternabend. Dort sollte für jede Klasse geklärt werden, wie viel Zeit die Schülerinnen und Schüler maximal an den Arbeiten sitzen dürfen. Außerdem muss klar vereinbart werden, welche Möglichkeiten Eltern haben, wenn das Kind die Aufgaben nicht in der vereinbarten Zeit bewältigen kann.

  • Soll das Kind dann länger an den Hausaufgaben sitzen?
  • Soll es nach der festgelegten Zeit damit aufhören?
  • Können nicht gemachte Hausaufgaben am Wochenende nachgeholt werden?
  • Gibt es eine Kontrolle darüber, ob die Kinder möglicherweise zu viele Hausaufgaben aufhaben?

Auf der Grundlage solcher Vereinbarungen können Sie zu Hause mit Ihrem Kind viel besser arbeiten. Die schulischen Rahmenbedingungen sind klar, nun gilt es nur noch feste Regeln für den Nachmittag zu finden. Je konsequenter und regelmäßiger Ihr Kind seine Hausaufgaben erledigt, desto stärker werden sie ganz normaler Bestandteil des Alltags. Die Frage, ob Hausaufgaben gemacht werden müssen oder nicht, tritt dann gar nicht mehr auf. Eine tägliche Arbeitszeit in der Grundschule von einer halben bis zu einer Stunde wird so für Ihr Kind selbstverständlich. Abweichungen von dieser Regel sind natürlich möglich, sollten aber die Ausnahme bleiben.

Schlechte Tage muss es auch geben

Trotzdem wird es natürlich Tage geben, an denen Ihr Kind stärker oder schwächer motiviert ist. Dafür gibt es zahlreiche Gründe, die wohl jeder kennt. Vielleicht gab es Streit in der Schule, eine schlechte Note in der Klassenarbeit, möglicherweise hat Ihr Kind schlecht geschlafen, fühlt sich leicht krank oder kann es kaum erwarten, einen Freund zu besuchen. Auch die Stimmung in der Familie wirkt sich auf die Arbeitslust Ihres Kindes aus. Machen Sie Ihrem Kind keinen Vorwurf, wenn die Lust aufs Arbeiten nicht jeden Tag gleichgroß ist.

Damit die Hausaufgaben darunter nicht leiden, haben wir Ihnen einige wertvolle Tipps zusammengestellt, die Sie in der April-Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß" finden, welche Sie als Abonnent in unserem Shop herunterladen können


Verwandte Themen:


+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger3a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2018 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de