Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Lernförderung arrow Grundwissen Deutsch: Groß- und Kleinschreibung üben
18.10.2018

Grundwissen Deutsch: Groß- und Kleinschreibung üben

PDF Drucken E-Mail
rechtschreibuebung.jpg

Im Laufe seiner Grundschulzeit macht Ihr Kind enorme Fortschritte im Lesen und Schreiben, sodass es mit soliden Kenntnissen in die fünfte Klasse wechseln kann. Gerade Rechtschreibung und Grammatik sind dabei ganz schön knifflig. Deshalb zeigen wir Ihnen in der neuen Serie „Grundwissen Deutsch“ diesmal, wie Ihr Kind ganz einfach die Groß- und Kleinschreibung versteht.

Nach einem Punkt wird das nächste Wort auf jeden Fall groß geschrieben. Das ist wohl die einfachste Regel in der Groß- und Kleinschreibung, doch nicht immer ist es so leicht. Am Ende der vierten Klasse sollte Ihr Kind möglichst genau wissen, wann es bestimmte Wörter groß zu schreiben hat, denn alle anderen werden konsequent klein geschrieben. Die folgenden Regeln sind nach der neuen Rechtschreibreform gültig. Groß geschrieben werden:

  1. Satzanfänge
  2. Nomen
  3. nominalisierte Verben und Adjektive
  4. Anreden/Anredepronomen
  5. Eigennamen
  6. Tageszeiten

1. Satzanfänge

Jedes Wort, mit dem ein Satz beginnt, und auch das erste Wort einer Überschrift werden großgeschrieben. Das gilt auch für Wörter, die auf ein Fragezeichen oder ein Ausrufezeichen folgen. Ebenfalls wird das erste Wort in der wörtlichen Rede großgeschrieben. Mit dem folgenden kleinen Diktat können Sie überprüfen, ob Ihr Kind die Regel der groß geschrieben Satzanfänge verstanden hat. Sprechen Sie bei der Korrektur mit Ihrem Kind nicht über alle Rechtschreibfehler, sondern legen Sie Ihr Augenmerk nur auf die zu übenden Satzanfänge (hier kursiv markiert).

Diktat Satzanfänge (3.Klasse):

Mein Kürbis weint

Die zehnjährige Lisa hat zusammen mit ihrer Mutter einen großen Kürbiskopf geschnitzt. Es war ganz schön schwierig, die dicke, orange Frucht auszuhöhlen. Doch jetzt sieht das Schmuckstück prima aus. Der Kürbis steht im Fenster und abends brennt darin ein Teelicht. Nach einer Woche verliert der Kürbis sein Lachen und seine Mundwinkel fallen nach unten. Was mag da wohl passiert sein?

Mein Tipp: Die Suche nach Satzanfängen in Unterhaltungen macht Spaß und hilft Ihrem Kind, sich sicherer in der Rechtschreibung zu fühlen. Fragen Sie bei passender Gelegenheit im Gespräch einfach immer mal nach, welches Wort am Satzanfang steht und daher groß geschrieben werden muss. Vergessen Sie die Überschriften nicht!

2. Nomen

Anfangs fällt es vielen Kindern nicht leicht, Nomen von anderen Wortarten zu unterscheiden. Nomen bezeichnen Dinge, Personen, Pflanzen, Tiere, die ein Kind anfassen kann. Sie bezeichnen aber auch Gefühle oder Dinge, die ein Kind nicht sehen oder berühren kann: zum Beispiel Luft, Angst oder Liebe. Es bedarf also einiger Übung, bis Ihr Kind Nomen im Satz sicher erfasst. Jedes Nomen erkennt Ihr Kind daran, dass es einen eigenen Artikel (entweder der, die oder das) hat. Weiterhin sind bestimmte Endungen für Nomen charakteristisch, nämlich -heit, -keit, -ung, -nis, -schaft und -nis. Auch Wochentage werden groß geschrieben, was man am Artikel leicht erkennen kann: der Montag, der Dienstag …

Diktat Nomen (2. Klasse)

Der Wald sieht in der Nacht sehr gruselig aus. In der Dunkelheit kommen die Tiere aus ihren Verstecken hervor und machen unheimliche Geräusche. Die Blätter rauschen im Wind, und die Finsternis ist undurchdringlich. Eine neugierige Maus geht auf Wanderschaft und besucht ihre Freunde in der Stadt.

Hier können Sie eine kostenlose Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß" bestellen.

Entdecken Sie jetzt auch die Lernspiele Deutsch zur Förderung des Wortschatzes.



+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger1a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2018 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de