Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Lernförderung arrow 10 Verhaltens-Tipps bei Problemen mit dem Lehrer
14.12.2017

10 Verhaltens-Tipps bei Problemen mit dem Lehrer

PDF Drucken E-Mail

lehrer_konflikt.jpgIn der Grundschule ist die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer die wichtigste schulische Bezugsperson Ihres Kindes. Engagement, Leistungswille und Motivation hängen stark von einem guten Miteinander ab. Ist dieses Verhältnis getrübt, weil Ihr Kind sich zum Beispiel ungerecht behandelt fühlt, leiden auch seine Noten. Lesen Sie im folgenden Beitrag, wie Sie Spannungen erkennen und  beseitigen können ohne Probleme mit dem Lehrer zu bekommen.

Anders als in weiterführenden Schulen werden Schülerinnen und Schüler in der Primarstufe in der Regel von hauptsächlich einer Lehrkraft unterrichtet. Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer ist damit für die Kinder die erste und wichtigste Vertrauensperson im Schulalltag. Sie/Er erteilt in der Regel den größten Teil des Unterrichts, ist zuständig für die kleinen wie großen Freuden und die Sorgen der Kinder und steht in Verbindung mit den Eltern. Schön ist es, wenn diese Zusammenarbeit zwischen Kindern und Klassenleitung weitgehend harmonisch verläuft. Ist dies jedoch nicht der Fall, können sich große Probleme ergeben, die nur schwer zu lösen sind.

Sie sollten also unbedingt aufmerksam sein, wenn Ihr Kind wiederholt über das Verhalten seiner Klassenlehrerin oder seines Klassenlehrers klagt. Natürlich sind das immer subjektive Wahrnehmungen, die am nächsten Tag oft wieder vergessen sind. Manchmal steckt aber auch mehr dahinter, und dann benötigt Ihr Kind unbedingt Ihre Unterstützung. Wenn sich Ihr Kind immer wieder ungerecht behandelt fühlt und schon langsam die Lust an der Schule verliert, sollten Sie nicht zögern einzugreifen. Fragen Sie genau nach, was Ihr Kind stört. Die hier aufgeführten Fragen, bieten Ihnen einen ersten Ansatzpunkt:

  1. Wirst du im Unterricht nicht oft genug aufgerufen, obwohl du dich meldest?
  2. Findest du die Noten, die du bekommst, ungerecht?
  3. Ist die Lehrerin/der Lehrer unfreundlich zu dir?
  4. Werden andere Kinder bevorzugt behandelt?
  5. Wirst du für Fehler bestraft,die andere gemacht haben?
  6. Fühlst du dich zu streng behandelt?

Bei den folgenden Situationen sollten Sie nicht lange zögern, die Lehrkraft direkt anzusprechen

  • Blamiert oder beschämt dich die Lehrerin/der Lehrer durch unangebrachte Bemerkungen?
  • Werden schlechte Noten vor der ganzen Klasse diskutiert und Kinder so bloßgestellt?

Nehmen Sie Ihr Kind ernst

Extreme Spannungen zwischen Kind und Lehrkraft sind nicht häufig, kommen aber trotzdem immer wieder mal vor. Und da auch Lehrer nur Menschen sind, kann es durchaus passieren, dass sich Antipathien nicht immer verbergen lassen und sich auf das Verhalten gegenüber Ihrem Kind oder sogar auf die Benotung auswirken. Kehren Sie das Problem also nicht unter den Tisch, sondern versuchen Sie es konstruktiv zu lösen. Dazu gehört zunächst einmal das ausführliche Gespräch mit Ihrem Nachwuchs. Nehmen Sie sich Zeit, und notieren Sie täglich über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen Stichworte zu den folgenden Punkten:

  • Was genau hat dich heute an deiner Lehrerin/deinem Lehrer gestört?
  • Woran glaubst du zu erkennen, dass sie/er dich nicht mag?
  • Wie oft ist das vorgekommen (in der Stunde, am Vormittag)?
  • Wie ist es anderen Kindern ergangen?

Konkrete Beispiele für besagte Situationen sowie 10 Verhaltens-Tipps, wenn Ihr Kind sich ungerecht behandelt fühlt, finden Sie in der März-Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß", die Sie als Abonnent in unserem Shop herunterladen können.



+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger5a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2017 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de