Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Erziehung arrow Spiele, um schwierige Laute sinnvoll zu fördern
14.12.2017

Spiele, um schwierige Laute sinnvoll zu fördern

PDF Drucken E-Mail
kind_sprachspiel.jpg

Manche Laute sind für Kinder besonders schwierig, und sie brauchen lange, um sie korrekt auszusprechen. Zu diesen Problemlauten gehören zum Beispiel S, Sch, F, D, T, Ch, G, K, P, B und R. Für die fehlerhafte Aussprache dieser Laute gibt es verschiedene Ursachen, die im Zweifel immer durch den Kinderarzt oder einen Logopäden festgestellt werden sollten. Mit den folgenden Spielen können Sie auch zu Hause besonders die Aussprache der Problemlaute fördern.

Natürlich ist es ganz wichtig, dass ein Kind den jeweiligen Laut richtig hört, damit es ihn korrekt (re)produzieren kann. Hat es also Probleme mit der auditiven Wahrnehmung, kann dies allein schon die Ursache dafür sein, dass die Aussprache falsch ist und sich keine positive Entwicklung zeigt. Auch wenn Eltern nicht sorgfältig sprechen oder einen starken Dialekt pflegen, kann das eine Ursache für die fehlerhafte Sprache eines Kindes sein. In diesem Fall sollte ein Logopäde eingeschaltet werden, damit das Kind die richtige Anleitung für die Aussprache bekommt. Mit den folgenden Spielen können Sie die Sprachentwicklung Ihres Kindes sinnvoll beeinflussen. Bitte beachten Sie, dass alle Konsonanten lauttreu ausgesprochen werden. Sprechen Sie also das reine B und nicht das mit einem Vokal verbundene Be.

Spiele zur Förderung von B und P

1. Kleine Wattebällchen werden in einer Reihe auf eine glatte Fläche, zum Beispiel einen Tisch, nebeneinander gelegt. Nun versuchen alle Mitspieler, die Bällchen vorwärtszubewegen, indem sie den Laut B ganz oft nacheinander aussprechen. Die Kinder werden merken, dass es nur sehr langsam vorangeht. Das gleiche Spiel wird nun mit dem Laut P versucht, bei dem es wesentlich rasanter zugeht. Sprechen Sie über den Unterschied der beiden Laute und versuchen Sie im Anschluss an das Spiel gemeinsam Wörter zu finden, die mit B oder P beginnen.

2. Der Laut P ist so stark und kräftig, dass Ihr Kind damit sogar eine Kerze ausblasen kann. Mit dem weicheren B gelingt dies hingegen nicht. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind die Backen bei der Bildung des kräftigen, stimmlosen Ps nicht aufbläst.

3. Wählen Sie ein Lied, das Ihr Kind besonders gerne singt. Ersetzen Sie nun ein Wort aus dem Lied durch einen lauten Knall, den Ihr Kind mit seinen Lippen erzeugt. Dazu nimmt es beide Lippen zwischen die Zähne, presst diese zusammen und öffnet sie plötzlich mit Druck. Jedes Mal wenn das ausgewählte Wort in dem Lied gesungen werden soll, darf Ihr Kind laut mit den Lippen knallen.

Spiele zur Förderung von S

Um den S-Laut richtig bilden zu können, müssen mehrere Voraussetzungen gegeben sein. Zum einen muss Ihr Kind ein Gefühl für die Stellung und Bewegung der Zunge im Mund entwickeln, zum anderen muss es eine gut ausgeprägte Wahrnehmungs- und Differenzierungsfähigkeit besitzen, um den Laut kopieren zu können. Das S klingt nicht immer gleich, beim Wort Sonne wird es weich gesprochen, beim Wort Rast dagegen wesentlich härter. Zuerst einmal muss geklärt werden, ob das Kind den richtigen S-Laut von dem falschen überhaupt unterscheiden kann. Dafür eignet sich das erste Spiel. Am deutlichsten wird Kindern die richtige Aussprache des S-Lautes durch das Summen einer Biene oder das Zischen einer Schlange.

1. Ihr Kind liegt mit geschlossenen Augen auf dem Boden und wartet darauf, ob sich ihm eine Biene (richtiger S-Laut) oder eine Hornisse (falscher S-Laut) nähert. Der Erwachsene macht nun abwechselnd den richtigen und den falschen Laut, während er sich vom anderen Ende des Raumes dem Kind nähert. Erkennt das Kind die Biene, darf diese auf seinem Körper landen. Hört es jedoch die Hornisse, darf es aufspringen und wild mit den Armen fuchteln, um das Tier zu verscheuchen.

Wenn Ihr Kind gelernt hat, wie der richtige S-Laut klingen soll, folgt die zweite Schwierigkeitsstufe. Nun soll es selber mit den S-Lauten spielen beziehungsweise diese korrekt aussprechen.

2. Für dieses Spiel brauchen Sie einen Würfel und einen Spielplan mit 32 Feldern. Ein Spieler verkörpert die Schlange, die bei den Zahlen 2, 3 und 5 jeweils um die Anzahl der gewürfelten Punkte vorrücken darf, jedoch nicht ohne dabei kräftig zu zischeln. Der andere Spieler (das Kind) verkörpert die Biene, die bei den Zahlen 1, 4 und 6 um die Anzahl der gewürfelten Punkte vorrücken darf, jedoch nicht ohne dabei kräftig zu summen. Wer als Erster am Ziel angekommen ist, hat gewonnen und darf den Mitspieler zischend oder summend um den Tisch jagen.

Bei der Übung von Wörtern mit S sollte die folgende Reihenfolge eingehalten werden, da hierbei die Schwierigkeitsstufe immer ein bisschen ansteigt. Lassen Sie Ihr Kind die Wörter richtig nachsprechen.

  • S am Anfang vor Vokal, z.B. Salbe, Segel, Silber, Sonne, Süden
  • S am Anfang vor Konsonant, z.B. Skat, Spiel, Stiel
  • S (ss) zwischen Vokalen, z.B. Hase, Hose, Rose, Nase, Tasse, Messe
  • S zwischen Konsonanten, z.B. Obst, insgesamt
  • S zwischen Vokal und Konsonat, z.B. Kastanie, Rast, Fest, Mist
  • S zwischen Konsonant und Vokal, z.B. Amsel, vorsingen
  • S (ss) am Schluss nach Vokal, z.B. Glas, Los, Eis, raus, Mus, Kuss, Ross
  • S am Schluss nach Konsonant, z.B. Hals, anders, winters, sommers

Hier können Sie eine kostenlose Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß" bestellen.


Verwandte Themen:


+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger6a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2017 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de