Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Erziehung arrow So nutzt Ihr Kind seine Stärken
13.11.2018

So nutzt Ihr Kind seine Stärken

PDF Drucken E-Mail
kind_stark.jpg

Lernen kann ganz leicht sein und jede Menge Spaß machen, wenn Ihr Kind seine vorhandenen Stärken kennt und gezielt einsetzt. Fast jeder Mensch hat einen bevorzugten Lernkanal, auf dem er besonders aufnahmefähig ist. Diesen zu kennen, ist der erste Schritt zum Lernerfolg. Lesen Sie hier, wie die vier Lerntypen am besten arbeiten sollten.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es vier verschiedene Grundarten des Lernens gibt: den auditiven, den visuellen, den motorischen und den kommunikativen. Manche Menschen können sich den Lernstoff besonders gut merken, wenn sie dem Lehrer im Unterricht aufmerksam zu hören. Andere lesen die Inhalte lieber noch mal im jeweiligen Schulbuch nach. Einige machen sich Notizen im Unterricht, und andere lernen am besten, wenn sie sich mit Freunden austauschen. Wozu Ihr Kind gehört, können Sie ganz einfach in unserem Lerntyptest im Internet auf unserer Homepage www.lernen-und-foerdern.com unter der Rubrik Downloads › Tests und der Rubrik Checklisten › Lernmethoden & Lerntipps testen. Die folgenden Eigenschaften zeigen Ihnen, wo Ihr Kind einzuordnen ist.

Der auditive Lerntyp

  • Ihr Kind hört sich gerne Geschichten an und genießt es, von Ihnen vorgelesen zu bekommen.
  • Den mündlichen Erklärungen der Lehrkraft kann es besonders gut folgen.
  • Ihr Kind braucht beim Lernen Ruhe. Nebengeräusche lenken es schnell ab, und die Konzentration lässt dann nach.
  • Ihr Kind kann sich besonders gut an Melodien oder Reime erinnern.

Trifft dies alles auf Ihr Kind zu, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Sohn oder Ihre Tochter ein auditiver Lerntyp ist. Für den Lernprozess nutzt Ihr Kind schwerpunktmäßig seinen Hörsinn. Daher fällt es ihm generell leicht, gehörte Informationen aufzunehmen, zu behalten und wiederzugeben. Auditive Lerntypen fühlen sich schnell durch Nebengeräusche in ihrer Umgebung gestört, beim Lernen führen sie häufig Selbstgespräche. An Dinge, die der auditive Lerntyp nur gesehen hat, kann er sich meist schlecht erinnern.

So kann die Lernsituation aussehen

  • Lesen Sie Ihrem Kind in Englisch, Französisch, Latein oder Spanisch die Vokabeln so oft wie möglich vor und lassen Sie Ihr Kind selbst ebenfalls laut vorlesen.
  • Lesen Sie Grammatikregeln im Fach Deutsch vor.
  • Lassen Sie Ihr Kind Texte, Geschichten und Informationen aus Sachbüchern vorlesen, stellen Sie dann Verständnisfragen.
  • Hören Sie mit Ihrem Kind Radiosendungen zu verschiedenen Themen, auch Hörbücher können Sie einsetzen, die es inzwischen zu immer mehr Themen gibt.
  • Nehmen Sie Regeln, Vokabeln oder Merksätze auf Band auf, Ihr Kind kann sie sich dann später in Ruhe noch einmal anhören.
  • Binden Sie Merksätze oder schwierige Vokabeln in kleine Melodien oder Reime ein.
  • Nutzen Sie generell Reime wie „Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich“ und erfinden Sie ruhig neue, das macht Spaß.

Mein Tipp: Zu den wichtigsten Lernhilfen gehören beim auditiven Lerntyp Vorträge, Gespräche, Kassetten und CDs. Achten Sie stets darauf, dass es keine oder wenig störende Nebengeräusche gibt. Auch die leise Musik im Hintergrund, bei der manche Kinder besser lernen, ist nicht empfehlenswert.

Informationen zu den weiteren verschiedenen Lerntypen und die entsprechenden möglichen Lernsituationen mit hilfreichen Tipps finden Sie in der Spezialausgabe Lernmethoden und Lerntechniken von "Lernen und Fördern mit Spaß".


Verwandte Themen:


+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger7a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2018 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | Datenschutz | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de