Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Erziehung arrow So gelingt die Klassenfahrt
17.01.2018

So gelingt die Klassenfahrt

PDF Drucken E-Mail
klassenfahrt.jpg

Gemeinsame Unternehmungen von Schülern und Lehrern sind ein wichtiger Teil des Unterrichts. Jungen und Mädchen können bei solchen Veranstaltungen viele neue Erfahrungen machen und ihren Sinn für die Gemeinschaft stärken. Damit Klassenfahrten ihr pädagogisches Ziel auch erreichen und darüber hinaus allen Spaß machen, können Eltern und Lehrer gemeinsam schon im Vorfeld einiges tun. Lesen Sie hier, wie Klassenfahrten gut gelingen.

Natürlich stellt sich in erster Linie die Frage, wohin die Reise gehen soll und was sie kosten darf. Das wiederum hängt davon ab, wie alt Ihr Kind ist und wie viel Zeit für eine Klassenfahrt zur Verfügung steht. In der Grundschule geht es meist nur um zwei oder drei Übernachtungen, in der Sekundarstufe I kann Ihr Kind auch schon mal knapp eine Woche unterwegs sein. Für viele Schülerinnen und Schüler sind Klassenfahrten die ersten Gelegenheiten, bei denen sie ohne ihre Eltern über Nacht unterwegs sind. Das kann für beide Seiten schwierig werden, wenn die Unterbringung und das Programm nicht gut vorbereitet sind. Auch gehandicapte Kinder sollen von einer Klassenfahrt nicht ausgeschlossen werden, das schränkt die Reiseziele manchmal ein.

All inclusive oder Survival Training?

Klassenfahrten sollen keine organisierten Pauschalreisen sein, bei denen Ihr Kind die Rolle des Konsumenten einnimmt. Leider nimmt diese Form der gemeinsamen Unternehmung immer mehr zu, weil es mittlerweile eine Vielzahl von kommerzialisierten Anbietern gibt, die interessante Komplett-Angebote machen. Doch solch eine Reise entspricht oft nicht den angestrebten Zielen, wenn sie komplett durchgeplant ist und wenig Möglichkeiten für besondere Erlebnisse oder Abenteuer bietet. In erster Linie geht es ja meistens darum, die Klassengemeinschaft zu verbessern. Das kann nur funktionieren, wenn Schülerinnen und Schüler auch miteinander agieren, sich ausprobieren und gemeinsame ungewöhnliche Situationen erleben. Damit dies gelingt, braucht man keinen externen Reiseveranstalter, sondern motivierte Eltern und Lehrer, die die Klassenfahrt gemeinsam planen, und erfahrene Pädagogen, die wissen, worauf es ankommt. Als erlebnisreiche Reisen bieten sich zum Beispiel an:

  • gemeinsames Zelten
  • Wanderungen (immer spannend: die Nachtwanderung)
  • Kanufahrten
  • Jugendherbergen mit Selbstverpflegung
  • Klettertouren
  • Höhlenwanderung
  • Draisine fahren (Tretwagen auf stillgelegten Eisenbahnschienen)
  • Kinderbauernhof
  • Städtereise zu einem bestimmten Thema

Bei solchen Klassenfahrten müssen Jungen und Mädchen manchmal psychische und physische Herausforderungen bestehen (z.B. Heimweh überwinden, Konflikte austragen), die für die Entwicklung der Klassengemeinschaft und ihrer individuellen Persönlichkeiten von großer Bedeutung sein können.

Planen Sie die Klassenfahrt mit

Wenn Ihnen wichtig ist, dass die Klassenfahrt Ihres Kindes ein rundum schönes und besonderes Erlebnis wird, können Sie sich gemeinsam mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer um die Vorbereitung und Organisation kümmern. Beginnen Sie damit rund ein Jahr vor dem geplanten Termin, denn häufig sind langfristige Reservierungen notwendig, um das gewünschte Objekt buchen zu können. Nutzen Sie die Elternabende, um Ihre Unterstützung anzubieten. Lehrkräfte sind während der Schulzeit sehr stark eingespannt und sicherlich für jede Hilfe dankbar. Vergessen Sie aber nicht, dass sie nur helfend und beratend zur Seite stehen können, die Entscheidungen jedoch von der Klassenleitung getroffen werden. Viele Lehrkräfte haben bereits ihre angestammten Ziele, bei denen sie sich auskennen und ihr Organisationsaufwand gering bleibt. Falls Sie ein anderes Ausflugsziel vorschlagen, sollte dies gut vorbereitet sein. Klären Sie also möglichst im Vorfeld schon die folgenden Fragen:

  1. Ist das Reiseziel in dem betreffenden Zeitraum frei?
  2. Ist die Unterkunft geeignet für die Klassenstärke?
  3. Lässt sich das Reiseziel in irgendeiner Form mit dem Unterricht in Verbindung bringen?
  4. Liegen die Kosten des Reiseziels im vereinbarten Rahmen?
  5. Sind genug Zimmer vorhanden, so dass Jungen und
  6. Mädchen sowie die erwachsenen Begleitpersonen getrennt untergebracht werden können?
  7. Ist die Anreise mit der Klasse problemlos möglich
  8. (Zugverbindungen, Busverbindungen, Bustransfer)?
  9. Gibt es attraktive Ausflugsziele in der Nähe?
  10. Gibt es auch Angebote für schlechtes Wetter?
  11. Entspricht die Verpflegung den Vorstellungen von Elternschaft und Lehrer?
  12. Liegt das Reiseziel in akzeptabler Entfernung?

Eine Checkliste mit Dingen, die Ihr Kind bei der Klassenfahrt dabei haben sollte und Regeln, die während der Klassenfahrt beachtet werden sollten, finden Sie in der Oktober-Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß".


Verwandte Themen:


+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger5a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2018 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de