Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Erziehung arrow Chatten: Gefährliche Anmache aus dem Internet
21.11.2017

Chatten: Gefährliche Anmache aus dem Internet

PDF Drucken E-Mail

kind_chat.jpgDas Internet steht Kindern und Jugendlichen nicht nur zu Hause, sondern auch in der Schule, bei Freunden oder in Internetcafés zur Verfügung. Nicht immer ist daher ein Erwachsener dabei, wenn der Nachwuchs surft. Echte Gefahr droht durch Gewalt oder sexuellen Missbrauch – lesen Sie hier, was Sie dagegen tun können.

Viele Eltern sind sich der Gefahren des Internets nicht bewusst und halten den Missbrauch am eigenen Kind für äußerst unwahrscheinlich. Daher wird dieses Thema in der Familie oft nur am Rande angesprochen. Auch Kinder, die unangenehme Erfahrungen per E-Mail oder in Chat-Rooms gemacht haben, schweigen sich darüber meistens aus. Es ist ihnen peinlich, sie können die Begegnung nicht richtig einordnen und fühlen sich unter Umständen selber schuldig, weil sie verbotenen Raum betreten haben.

Welche Gefahren drohen konkret?

Längst beschränken sich die Bedrohungen aus dem Internet für Kinder und Jugendliche nicht mehr nur auf Pornographie oder sexuellen Missbrauch, auch wenn dieses Problem nach wie vor besteht. Auch in anderen Bereichen versuchen kriminelle Erwachsene, über das Internet Kontakt zu Kindern oder Jugendlichen aufzunehmen, da bereits die Hälfte aller Kinder chatten und so sehr leicht erreichbar sind. Bei den folgenden Themen ist extreme Vorsicht angesagt:

  • Magersucht oder Essstörungen (besonders in den Pro-Anorexie-Foren)
  • Verherrlichung von Gewalt (Happy Slappings)
  • Selbsttötungen (Suizid-Foren)
  • Rechtsextremismus
  • sexueller Missbrauch
  • Kinderpornographie

Aktiv gegen Pornographie und Gewalt im Chat

Wie gefährlich Kontakte in Chatrooms wirklich sein können, zeigten immer wieder Fälle, in denen sich Minderjährige mit erwachsenen Chatfreunden treffen, die sie niemals vorher gesehen haben und von denen sie nichts wissen. Via Internet wird über den Chat ein Vertrauen aufgebaut, das gefährliche Folgen haben kann. Lassen Sie es niemals so weit kommen! Besprechen Sie mit Ihrem Kind ganz klare Verhaltensregeln, bevor es sich alleine in einem Chatroom bewegen darf. Dazu gehört auf jeden Fall:

  1. nicht in einen Chat Room gehen, der für Erwachsene ist
  2. einen Chat mit Moderation wählen
  3. niemals den richtigen Namen angeben
  4. keine intimen Fragen beantworten
  5. keine Namen von Freunden oder Bekannten angeben
  6. niemals den Wohnort angeben
  7. niemals die eigene Handynummer herausgeben
  8. keine E-Mail-Adresse weitergeben, die Rückschlüsse auf den Namen zulässt
  9. niemals auf den Vorschlag eines Treffens eingehen, ohne dies mit den Eltern besprochen zu haben
  10. stets kritisch zu sein und nicht alles zu glauben, was da geschrieben wird

Hier können Sie eine kostenlose Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß" bestellen.


Verwandte Themen:


+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger6a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2017 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de