Lernen und Fördern mit Spaß Kinder in der Schule Lernförderung
Lernförderung
spacer
Home arrow Erziehung arrow Abzocke im Internet: Schützen Sie Ihr Kind vor diesen Werbefallen
21.08.2017

Abzocke im Internet: Schützen Sie Ihr Kind vor diesen Werbefallen

PDF Drucken E-Mail
kind_abzocke_internet.jpg

Kinder und Jugendliche sind auch im Internet eine attraktive Zielgruppe für Werbung. Sie verfügen über eine hohe Kaufkraft und nehmen starken Einfluss auf das Kaufverhalten von Eltern und anderen Verwandten. Außerdem lassen sich die Kleinen gut ausnutzen. Mit geschickten und immer neuen Tricks versuchen die Marketingstrategen, Kinder zu Kunden zu machen, weniger seriöse Anbieter wollen sie einfach nur „abzocken“. Lesen Sie hier, wo die größten Gefahren im Internet lauern und wie Sie sich und Ihr Kind schützen können.

Vermischung von Werbung und redaktionellen Inhalten

Auf vielen kommerziellen und privaten Internetseiten tummeln sich Bilder und Fotos neben Info-Blocks und Werbeflächen. Oft ist die Werbung so geschickt platziert, dass sie sich nicht deutlich von den redaktionellen Inhalten unterscheidet. Dem unerfahrenen Kind wird es schwer gemacht, zwischen sachlicher Information und Reklame zu unterscheiden. Es klickt die Werbeflächen an, weil es vermutet, so auf weitere interessante Seiten zu gelangen. Daher ist es besonders wichtig, Kinder auf die Unterschiede zwischen redaktionellen Texten und Werbebotschaften hinzuweisen.

Das können Sie tun:

Werbeanzeigen müssen als solche gekennzeichnet sein. Diese Kennzeichnung fällt oft sehr klein aus. Um Sachinformation und Werbung unterscheiden zu lernen, surfen Sie mit Ihrem Kind auf verschiedenen Internetseiten herum und spüren Sie gemeinsam die Werbung auf.

Werbeanzeigen ziehen oft mit Begriffen wie „neu“, „gratis“, „kostenlos“ oder „nur für kurze Zeit“ die Aufmerksamkeit auf sich. Sensibilisieren Sie Ihr Kind dafür, dass es sich bei solchen Lockangeboten fast immer um Werbung handelt. Vorsicht ist auch geboten bei Sätzen wie „Hol dir jetzt deinen Gewinn ab“. Hier sollten Kinder hellhörig werden und den entsprechenden Button nicht anklicken.

Wie in anderen Medien auch, haben sich im Internet klassische Werbeformen etabliert, die Ihr Kind kennen sollte

Werbebanner sind vom Betreiber der Internetseite verkaufte Werbeflächen, die oft quer oben oder längsseitig platziert sind, auf ein bestimmtes Produkt verweisen oder mit lustigen Sprüchen neugierig machen sollen. Wer auf einen Werbebanner klickt, wird mit der Seite des Werbenden verlinkt und verlässt so die ursprünglich besuchte Website. Kinder, die sich so im Internet „verirren“, finden oft nicht sofort zurück, was nicht nur ärgerlich ist, sondern auch frustrierend. Bringen Sie Ihrem Kind bei, Banner als Werbeflächen zu erkennen und niemals anzuklicken.

Pop-Ups sind Fenster, die sich vor der aufgerufenen Webseite öffnen und oft Reklame oder Produktinformationen beinhalten. Wer sie anklickt, wird auf eine weitere Seite des Werbenden gebracht. Pop-Ups sind in der Regel rechts oben per Mausklick zu schließen, manchmal aber auch an einer anderen Stelle. Üben Sie mit Ihrem Kind, die entsprechenden (meistens sehr kleinen Markierungen) schnell zu finden, damit es von seiner eigentlichen Recherche nicht allzu lange abgelenkt wird. Sie können den Browser Ihres Computers so einstellen, dass er Pop-Ups nicht zulässt. Das hat den Nachteil, dass auch seriöse Informationen, die in Pop-Ups hinterlegt sind, nicht angezeigt werden. Diese Fenster können die Kinder dann per Mausklick „temporär zulassen“.

Flash-Layer sind meist bunte und lustige Animationen, die sich ähnlich wie Pop-Ups in einem neuen Fenster öffnen und die kindliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen sowie Neugier wecken wollen. Auch hier gilt: Möglichst schnell wegklicken!

Hier können Sie eine kostenlose Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!" bestellen.


Verwandte Themen:


+
LUFIn jeder Ausgabe:
  • wie Sie Talente und Begabungen Ihres Kindes sinnvoll fördern und die Lernfortschritte richtig kontrollieren.
  • "Insider"-Wissen für Sie als Eltern: Sie kennen sich ab sofort bestens aus, um für Gespräche mit Lehrern fit zu sein!
  • Beratung bei der Schulwahl: Wir beraten Sie, welche Schulen sich besonders für Ihr Kind eignen.
  • Erfolgstraining für Ihr Kind: Wir geben Ihnen und Ihrem Kind die richtigen Lernmaterialien an die Hand, mit denen Lernen (wieder) Spaß macht!
  • Jeden Monat neue Übungen und Checklisten auf dieser Seite zum Download.
Jetzt gratis testen
Ja, bitte nehmen Sie mich 30 Tage lang kostenlos in diesen umfassenden Beratungsservice auf. Wenn er mir zusagt, brauche ich nichts weiter zu tun und zahle für die ersten 8 Ausgaben nur je 6,86 € und spare damit 30% gegenüber dem regulären Preis von 9,80 €. Ich erhalte pro Jahr 12 Ausgaben plus 4 Ausgaben zu Spezialthemen. Die Zahlung erfolgt per Rechnung. Den Bezug kann ich jederzeit beenden - eine kurze schriftliche Mitteilung genügt.
Gratis für Sie
Nach dem Ende meiner 30-tägigen Testzeit möchte ich auf folgende Art und Weise bezahlen:


SEPA-Daten ermitteln

Hier können Sie IBAN und BIC anhand Ihrer Kontonummer und Ihrer Bankleitzahl ermitteln lassen:





spacer
Lernförderung
Lernen und Fördern mit Spaß - Jetzt GRATIS testen! mehr...
Gratis-Test-Center
lerntyp-testLerntyp-Test:
Mit welcher Methode Ihr Kind am Besten lernt
gymnasiumFit fürs Gymnasium:
Erfüllt Ihr Kind die Kriterien?
persoenlichkeitstestPersönlichkeit:
Erziehen Sie Ihr Kind zu Stärke und Selbstsicherheit?
stressMentale Gesundheit:
Finden Sie heraus, ob Ihr Kind Symptome von Stress zeigt
fitnessBewegung:
Erfahren Sie, wie hoch der Bewegungslevel Ihres Kindes ist
Umfrage
Mit der Qualität der Schule meines Kindes bin ich:
  
Der Lerntiger
tiger5a.jpg
Abonnenten-Login
Das Kennwort finden Sie in Ihrer aktuellen Ausgabe von "Lernen und Fördern mit Spaß!"
Kennwort

Login-Hilfe
Service
Elternbrief
LuF kompakt
Linktipps
Sitemap
Elternwissen.com
Magazin
Home
News
Lernförderung
Freizeit
Erziehung
Gesundheit
Gratis-Test-Center
Downloads
Übungen
Checklisten
Über die Autorin
Hier schreibt:
CR Bild
Alle Inhalte (c) 2017 Lernen-und-foerdern.com || Impressum | AGB | Kontakt
Linkpartner: Elternwissen.com | Benefit-Online.de